Fisch

Fisch ist der Mann an der Spitze der FISH+CHIPS. In live-Situationen führt er Band und Publikum durch den Abend und präsentiert sich nebenbei als charismatisches Rock-Raubein.
Mit seinem unbestechlichen Gehör detektiert er auch unter schlechtesten Abhörbedingungen und in den chaotischsten Jams jeden faulen Ton. Ausserdem kursieren Gerüchte er sei technisch überhaupt nicht in der Lage falsch zu singen. Er selbst behauptet ähnliches und weiter in live-Situationen keine Mikrophone zu benötigen! Einzelne Bandmitglieder berichten durchaus von Proben die er ohne Gesangsanlage bestritt. Gegen Schlagzeug, Bass und E-Gitarre!

Einflüsse

Bereits im zarten Alter von 15 Jahren wird er zum QUEEN-Jünger. Neben der Gitarre von Brian May und der Stimme von Freddy Mercury hat in nächsten Jahre kein ander Künster auch nur den Hauch einer Chance das Ohr des jungen Manns zu erreichen.
Erschüttert durch den Tod seines Idols Freddy kam erstmals andere Musik an sein Ohr.
Er macht sich auf die Suche nach den Einfüssen seiner Helden und entdeckt die 60er und 70er. Rolling Stones, die Beatles und vor allem The Who. Und die deutschen Rocker: BAP, Westernhagen, Grönemeyer.
Nach dieser Erfahrung ist der Musikstil endgültig offen: Hauptsache die Emotion stimmt. Jonny Cash, Black Crows, Udo Lindenberg und Peter Gabriel werden ins persönliche Lieblingsrepertoire aufgenommen.
Aber über allem prangt das Erbe von QUEEN.

Nebenher

Blockflötenkreis, Frau Torke, Emmendingen
Stadtmusik Emmendingen
Sommernachtspanic-Orchester

Die perfekte Band

Freddy Mercury – Gesang
Brian May – Gitarre
Reinhold Stranzinger – Gitarre
Colin Hodgkinson - Bass
Pete York – Schlagzeug
Lisa Fisher – Background
Raphael Dinger – Saxophon

Der Frontmann

Gesangsmelodiefindefux